Forum: „Moerser Stadtgespräche“

Re: Neuer bürgermeister holt seine Sekräterin ins Rathaus (901 Klicks)

Hallo,

Ok, vielleicht ist die Einstellung einer neuen Sekretärin für den Bürgermeister wirklich mit gewisser Skepsis zu betrachten. Denn, es kostet klar Geld und: die bisherige Sekretärin war eingearbeitet und gehen wir mal davon aus, dass sie auch einem neuen Bürgermeister loyal und vertrauensvoll zuarbeiten würde, dann wäre auch aus diesem Gesichtspunkt eine eingearbeitete Kraft vorzuziehen. Jemand, der "den Laden kennt".

Andererseits verstehe ich es aber sehr gut, wenn ein neuer Bürgermeister in einem neuen Amt seine bewährte und ihm vertraute Mitarbeiterin mitbringt. Ich kann diese Entscheidung verstehen. Wir sollten das nicht verurteilen und davon ausgehen, dass unser Bürgermeister, der Mann, den die meisten Menschen von uns gewählt haben, seine Sache gut machen wird und weiß, was er tut. Dazu braucht er ein vertrauensvolles Umfeld für einen Neubeginn und die Sekretärin gehört nun mal dazu.
Diese Sache sollte nicht verurteit werden.
Ich glaube, Moers hat wichtigere Probleme.

Beitrag von Hanni vom 12. Juli 2014 14:07

Antworten

Beitrag verfassen

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen folglich ausgefüllt werden.

Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie die Lösung der Mathematikaufgabe ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen.
Frage: Was ergibt 11 plus 2?

Teilen Sie uns bei:

.