Forum: „Moerser Stadtgespräche“

Einbruchserie mit Migrationshintergrund (1653 Klicks)

Es ist erchreckend ständig zu lesen, dass die Intensivstraftäter zu mehr als 3/4 einen Migrationshintergrund haben, aber letztlich keine Konsequenzen daraus gezogen werden. Als Beispiel könnte man dafür die neu bekannt gewordene Einbrecherbande mit Quartier im Hangover am Moerser Bahnhof anführen. Ein du armer, armer Junge mit schlechter Kindheit vor Gericht führt zu diesem erschreckendem Resultat. Unsere Richter sollten sich dringend ein Beispiel an bayrischen Richtern nehmen (No Mercy). Die Abschiebung ist schließlich ein gewolltes rechtliches Mittel. Bei Minderjährigen hat die gesamte Familie die Konsequenz zu tragen, weil sie das Kind schließlich dazu erzogen haben.

Beitrag von Recht und Ordnung vom 30. November 2014 08:53

Antworten

Beitrag verfassen

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen folglich ausgefüllt werden.

Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie die Lösung der Mathematikaufgabe ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen.
Frage: Was ergibt 17 plus 9?

Teilen Sie uns bei:

.