Forum: „Moerser Stadtgespräche“

Die Ampelschaltung ist meist eine rote Welle. (1407 Klicks)

Schüler sind mathematisch schon in der Lage die zeitliche Verzögerung der Ampeln für eine grüne Welle auf Basis von Geschwindigkeit, Beschleunigung und Entfernung zu berechnen. Gerade im Abendbereich kann man Wut bekommen, wenn man auf Hauptverkehrsadern im Abstand von wenigen 100 Metern von rot zu rot fährt. Die Stadt in ein Schachbrettmuster aufzuteilen und dem entsprechend alle gleich zu steuern sollten nicht nur die New Yorker hinbekommen. Ein Wettbewerb an den Schulen für die beste Moerser Ampelsteuerung wäre toll. Die Stadt spart somit überflüssige Personalkosten und ist ein Beitrag zur Haushaltssanierung. Ein Sorry noch mal an die Rechengenies der Steuerungsanlage, aber ihr könnt es einfach nicht.

Beitrag von Krause vom 03. März 2015 07:54

Antworten

Beitrag verfassen

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen folglich ausgefüllt werden.

Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie die Lösung der Mathematikaufgabe ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen.
Frage: Was ergibt 20 plus 13?

Teilen Sie uns bei:

.