Forum: „Moerser Stadtgespräche“

Re: SCHWIMMBAD SOLIMARE / ENNI (743 Klicks)

Dem kann ich mich nur anschließen.

In einem Artikel der Rheinischen Post vom 6. Dezember "Am Wochenende öffnet das Solimare-Aktivbad" erscheint es so, als ob unser Bürgermeister dem Geschäftsführer von Enni "Herrn Hohensträter" nach dem Mund redet.
Hohensträter will der Öffentlichkeit 25 Stunden wöchentlich (also nur 3 1/2 Stunden abends) zur Verfügung stellen. Er möchte die doppelte Zeit davon - ähnlich wie im Sportpark Rheinkamp - den Vereinen zur Verfügung stellen.
Unter der Argumentation, dass eine 1 1/2 stündige zusätzliche Öffnung des Bades am Vormittag rund 8.000 Euro jährlich kosten würde, sagte er doch "Das passt mir als Moerser Bürger und Bürgermeister nicht."

Wie wäre es, wenn Hohensträter wirklich das Amt des Bürgermeisters übernehmen würde. Somit spart sich die Stadt Moers die Kosten für das Amt von Fleischauer und wir könnten das Solimare von früh morgens bis spät abends der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Aber Spaß beiseite:

Es lässt vermuten, dass Fleischhauer, da er vom Stadt Sportverband abstammt, eher den Interessen von Vereinen als denen der Moerser Bürger zugeneigt ist.

Enni stellt die Frage zu den Öffnungszeiten zudem so dar, als ob eine Zugänglickeit der Öffentlichkeit an Vormittagen eine finanzielle Belastung, sei.
Ich frage mich, wieso es finanziell möglich ist, das Schwimmbad für die Vereine zugänglich zu machen und nicht für die Öffentlichkeit? Wenn beides möglich ist, dann werden zusätzliche Einnahmen erwirtschaftet. Es ist eine Geldverschwendung und Diskriminierung, dass das Solimare vormittags für Vereine geöffnet wird und die Öffentlichkeit davon ausgeschlossen werden soll. Vereine erhalten doch immer Sondertarife. Der einzelne Bürger muss für eine Runde schwimmen wesentlich mehr bezahlen. Wenn alle Bürger das Bad auch vormittags nutzen könnten, werden mehr Einnahmen erzielt.

Reicht es nicht, dass der Sportpark in Rheinkamp schon fast vollständig in den Händen der Vereine ist und niemand sonst daran teilhaben darf?

Zudem bräuchten wir auch keinen Geschäftsführer von Enni (Herrn Hohensträter) für die Planung und Koordination des Schwimmbad Solimare. Der Fachdienst Sport der Stadt Moers kann diese Aufgabe doch übernehmen. Das wurde vor Enni doch auch gemacht. Damit werden auch die hohen Kosten für einen Herrn Hohensträter gespart. Er könnte sich dadurch auch "höheren / anderen" Aufgaben und Projekten widmen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.16 16:19.

Beitrag von Manuela vom 13. Dezember 2016 14:50

Antworten

Beitrag verfassen

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen folglich ausgefüllt werden.

Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie die Lösung der Mathematikaufgabe ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen.
Frage: Was ergibt 25 plus 16?

Teilen Sie uns bei:

.