Forum: „Moerser Stadtgespräche“

Ach du schönes Moers.....Wo geht jetzt die Reise hin? (401 Klicks)

Nun, die Wahlen sind vorbei, der Gewinner steht fest, auch wenn ich mir frischen Wind gewünscht hätte.

Nun bin ich mal gespannt wo die Reise hingehen wird. Eins wird wohl feststehen, unter Herrn Fleischhauer wird es mit Sicherheit nicht günstiger geschweige denn Familienfreundlicher.

Alleine schon die Neuregelung der Elternbeiträge ist eine Geschichte für sich. Still und leise einfach eine Änderung der Satzung beschließen und zack, schon ist das Betragsfreihe Jahr gekippt. Nur leider sehe ich nicht wofür. Wenn ich mir die Kindertagestätten so ansehe.......Naja, ich gehe mal davon aus das unser Bürgermeister sich selbst vor Ort ein Bild von der Situation gemacht hat, um diese Entscheidung zu treffen und jetzt wohl endlich mehr Geld für Erzieher/Erzieherinnen und Ausstattung zur Verfügung stehen wird, und wir im neuen Geschäftsjahr noch Ergebnisse sehen werden......Entschuldigung, man wird ja noch träumen dürfen. Ich frage mich immer noch wie andere Städte die Kinderbetreuung beitragsfrei oder günstiger gestallten können. Vielleicht kann man sich da ja mal Nachhilfe holen. Die finazielle Belastung für Familien als Normalverdiener ist enorm. Hinzu kommt der ganze Verwaltungsärger, was man mit den Elternbeiträgen und deren Berechnung auf dem Amt erlebt ist echt schon mehr als Grenzwertig.

Weiter bei der Infrastruktur..... Irgendwann hörte ich, das Moers eine Fahrradfreundliche Stadt sein soll.....Fangen wir mit der Radwegsituation an der Homberger-Str. Richtung Otto-Hue-Str. an. Sehr fahrradfreundlich! Des weiteren hat sich jemand extrem viele Gedanken beim Neubau der Römerstraße gemacht. Hat sich jemand tatsächlich mal die Fahrbahnmarkierungen für die Fahrradfahrer im Kreuzungsbereich angeschaut? Ich möchte denen als Fahrradfahrer nicht folgen. Hier ist auch erwähnenswert, das sich die Verkehrsituiation im Bezug auf rückstauenden Fahrzeugverkehr, meiner Meinung nach stark verschlechtert hat.
Auch auf der Essenbergerstr. ist die Verkehrsführung an den Kreisverkehren auch nicht gerade Fahrradfreundlich. Das extremste Beispiel ist aber immer noch die Grafschafter-Str.. Das hier noch kein Fahrradfahrer tödlich verunglückt ist, grenzt für mich an ein Wunder, oder an gute Eltern, welche ihre Kinder dort nicht fahren lassen! Aber auch hier wird unser Bürgermeister wahrscheinlich schon geradelt sein und kennt sich da bestens aus, und wird es bestimmt bald in Angriff nehmen. Genau wie auch unseren schönen Bahnübergang "Glück auf", für dessen Überquerung man mitlerweile mindestens einen SUV benötigt um keinen Fahrwerksschaden davon zu tragen. Als Motorradfahrer ist das ebenfalls eine sehr schöne "Cross-Strecke", leider fahre ich keine Cross-Maschine.

Aber dank ständig steigender Grundsteuer sollte das ja finanziell kein Problem darstellen!


Auch was unsere liebe ENNI angeht........Es wundert micht bei den Entsorgungspreisen am Jostenhof nicht, das es viel wilden Müll gibt. Der Grünschnitt war gratis, für die Müllsäcke pro Stück dann aber 10 Euro? Nein danke, zumal ja auf jedem Altkleidercontainer Fett geschrieben steht: Für stabile Gebühren. Als ob dieses Unternehmen mit der Entsorgung nichts verdienen würde. Genau so wie die Preise für Energie und Versorgung. Es gab vor gar nicht so langer Zeit sogar einen Zeitungsartikel, welcher besagt, das die Gebühren nicht steigen würden und stellenweise sogar sinken! Den Artikel habe ich mir extra ausgeschnitten und abgeheftet! Aber auch hier könnte sich die Stadt Moers ja einmal einschalten, wohlgemerkt könnte. Aber auch hier wird nichts passieren solange die hohen Herren davon profitieren können. Als Bürger soll man nur immer brav seinen steuerlichen Pflichten nachkommen, und solange der Rubel noch rollt, wird es auch keine Entlastungen geben. Zumindest nicht unter der jetzigen Führung.


Richtig schön empfand ich auch die Geschichte des falschen Grünschnittes auf dem Brachgelände an der Kornstraße. Anstatt das sich die Stadt einmal gedanken maccht, um aus der Not eine Tugend zu machen, NEIN. Erst einmal die Firma nach Strich und Faden verklagen, Regressforderung und Aufforstung. Das ich nicht lache. Komisch das das Gelände nicht aufgeforstet werden kann, wenn es gar nicht als eine solche Fläche deklariert ist :). Ich mag mich jetzt irren, mit der Behauptung das es sich um eine ausgewiesene Spielplatzfläche handelt (hier bitte ich gerne um Korrektur).
Aber warum nicht einmal positive Schlagzeilen schreiben? Mit der Überschrift: "Aus Irrtum wird Paradies für Kinder". Hätte man die Situation nicht so klären könnnen? Anstatt zu verklagen und anzuzeigen einfach mal das Gespräch suchen und einen Kompromiss finden.....So nach dem Motto, ihr habt es fälschlicherweise gerodet, als Wiedergutmachung baut ihr einen Spielplatz, oder Bolzplatz. Vielleicht auch mal was für größere Kinder. Naja, nun ist die Fläche wunderbar anzuschauen....brach, ungenutzt, und wird 2x im Jahr plattgeheckselt.
Aber dafür kommt ja der Neubau des Spielplatzes am Uettelsheimer-See, schön und gut....Aber an schönen Sommertagen kann man sich dort einfach nicht mehr entspannt hinsetzen. Aber mehr möchte ich dazu nicht sagen! Wo sollen die kinder und Jugendlichen hin? Was bietet die Stadt Moers hier? Den wunderschönen Bolzplatz an der Westerbruchstraße? Tore ohne Netze? Das ist eher ein Hundeklo als alles andere.

Immerhin kommt vielleicht doch noch einmal etwas positives, ich lasse mich überraschen was aus dem Neubau des Spielplatzes an der Kirschenalllee wird, auch wenn die Bauarbeiten mehr schleppend laufen.


Aber, vielleicht werde ich ja eines besseren belehrt, vielleicht überrascht mich Herr Fleischhauer ja doch noch......oder auch nicht.

Beitrag von Rüdiger Pinkernell vom 28. September 2020 08:47

Antworten

Beitrag verfassen

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder und müssen folglich ausgefüllt werden.

Schutz gegen unerwünschte Werbebeiträge (SPAM):
Bitte geben Sie die Lösung der Mathematikaufgabe ein. Damit werden Programme geblockt, die versuchen dieses Formular automatisch auszufüllen.
Frage: Was ergibt 22 plus 11?

Teilen Sie uns bei:

.